Gemüsefamilie-Wochenrückblick & Linktipps

 

Heute gibt es mal wieder ein paar Einblicke in unseren Alltag – und Lesetipps. Ich neige nämlich dazu, mir endlos viele Blogposts zu speichern, finde dann aber nicht die Zeit sie zu lesen. Die nehme ich mir jetzt aber, und was wirklich lesenswert ist, teile ich mit euch :)

 

Da ich ja selbst recht aktiv auf Instagram bin, hat mich die Überschrift sofort bekommen: „Ich habe eine Woche lang wie ein Instagrammer gelebt.“ Das Gefühl, dass bei den anderen Familien immer alles super ist, kennen wir doch alle, oder? Die Kinder sehen ebenso strahlend-schön und durchgestylt aus wie ihre Mütter, die Kinderzimmer sind natürlich aufgeräumt, die Küche blitzblank und am Nachmittag gibt es immer wunderschöne Obst-Mandalas.

 

Bei uns gab es heute Nachmittag auch Obst – allerdings gab es später auch noch Gummibärchen und Schokolade. Ach ja, wo wir gerade bei Zucker sind: Frida hat heute diesen Artikel vom letzten Jahr geteilt, von Unerzogen leben: „Gebt den Kindern Zucker! So lässt du deine Angst vor Süßigkeiten los“ Wir handhaben das Thema auch sehr frei, denn das Gemüsekind hat zwar schon mal Lust auf Süßes, vergisst aber an vielen Tagen auch, dass es überhaupt Süßigkeiten hat. Die Weihnachtssüßigkeiten zum Beispiel, wurden einmal angebissen und dann für immer vergessen. Und N. isst so gesund, da mache ich mir über die paar Gummibärchen und den einen echt Keks keine Gedanken, die erlaube ich lieber, anstatt das wir uns deswegen streiten.

 

 

Und noch was zu Süßigkeiten: wenn sich das Gemüsekind beim Einkaufen was aussuchen darf, dann ist es meist gar nichts Süßes, sondern Nüsse oder etwas zum Baden. Der Rotbäckchen-Saft Klassik enthält übrigens Honig – da isst man schon seit Jahren vegan und tappt doch noch in eine Falle ;)

(Und natürlich durfte das Gemüsekind den Saft trotzdem trinken. Und viele andere Sorten sind  vegan)

 

Unbedingt auf Tofufamily lesen: „Über die Diffamierung veganer Eltern" – danke Sohra!
Und wenn ihr nach dem Lesen noch Fragen habt oder euch bei der Diskussion letztens das entscheidende Argument gefehlt hat, schaut euch diese super Linksammlung von „Mehr als Grünzeug“ an – damit überzeugt ihr jeden Vegan-Skeptiker.

 

Und sonst so?

 

Ich möchte unbedingt diese Ingwer-Rosenkohlsuppe mit Linsen kochen.

 

Bei uns im Büro gibt es jetzt neue Kaffeekapseln von Velibre – biologisch abbaubar und Nespresso kompatibel. Ich trinke mich noch durch die Sorten ;) Zudem bekommen wir wöchentlich eine Bio-Obstkiste geliefert, das ist wirklich toll, kann ich nur empfehlen.

 

Wann gibt es veganen Baileys mit Mandelmilch auch in Deutschland?

 

Falls mir mal langweilig sein sollte (ha ha), sind hier tatsächlich tolle Ideen dabei: „35 Completely F*cking Awesome DIY Projects“

 

Bei uns gab es in der letzten Woche öfter meinen neuen Lieblingsdip aus Seidentofu, der sich auch prima als Salatsauce eignet, kalorien- und fettarm ist.

Dafür einfach ca. 1/2 Block Seidentofu mit einer Knoblauchzehe, einer Handvoll Petersilie und ggf. Kresse, einem Schuss hellem Balsamico, Zitronensaft, Salz und Pfeffer glatt pürieren.